Softwarefehler verursachte Bremsproblem

Wegen Bremsen

Toyota vor weiteren Rückrufaktionen

Der japanische Autokonzern Toyota erwägt einem Zeitungsbericht zufolge auch eine Rückrufaktion für die Hybrid-Modelle Sai und Lexus HS250h. Beide Autotypen hätten dasselbe Bremssystem wie die jüngste Modellreihe des Hybridfahrzeugs Prius, für das Anfang dieser Woche der Rückruf offiziell bekanntgegeben werden solle, berichtete die Wirtschaftszeitung "Nikkei" am Montag.

Das Modell Sai ist erst seit Dezember im Handel. Es ist nach dem Prius das zweite reine Hybridfahrzeug der Marke Toyota.

Der japanische Autobauer wird einem Medienbericht zufolge seinen bisher erfolgreichen Hybrid-Wagen Prius wegen Problemen mit dem Bremssystem auch auf dem wichtigen US-Markt in die Werkstätten zurückrufen. Wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Montag berichtete, sind davon rund 100.000 Prius der neuen Generation betroffen. Hinzu kommen weitere 170.000 auf dem Heimatmarkt verkaufte Wagen. Die Bekanntgabe des Rückrufs wird bereits in den nächsten Tagen erwartet. Dabei geht es um die Software des ABS-Systems beim bisherigen Verkaufsschlager

Auch Toyota Deutschland stellt sich nach Angaben seines Chefs Uyttenhoven auf eine Rückrufaktion für den Prius ein. Noch prüfe der Konzern, aber wenn es in Japan und in den USA zu Rückrufen kommen sollte, wäre auch Deutschland betroffen, sagte er der "Süddeutschen Zeitung" vom Montag. In Deutschland hat das Unternehmen rund 3.500 Modelle der betroffenen Prius-Baureihe verkauft.

Der Prius war im vergangenen Jahr das bestverkaufte Auto des Konzerns und gilt als Pioniermodell auf dem Hybridauto-Markt. Die neueste Baureihe, bei der es Bremsprobleme geben soll, war im Mai vergangenen Jahr auf den Markt gekommen. Seitdem wurden 311.000 Exemplare weltweit verkauft.