Borealis sicherte sich Mehrheit am belgischen Recycler Renasci

unternehmen

Borealis sicherte sich Mehrheit am belgischen Recycler Renasci

Die OMV-Chemietochter Borealis hat ihre Beteiligung an dem belgischen Recycling-Spezialisten Renasci N.V. laut eigenen Angaben von 10 auf 50,01 Prozent aufgestockt und sich somit die Mehrheit an dem Unternehmen gesichert.

Borealis war im Juli 2021 bei dem Start-up eingestiegen. Damit unterstreiche Borealis sein anhaltendes Vertrauen in das Potenzial des patentierten SCP-Konzepts von Renasci, das den Umstieg auf eine Kreislaufwirtschaft fördern soll.

Die Übernahme weiterer Anteile an Renasci eröffne "einen langfristig gestärkten Zugang zu chemisch recycelten Rohstoffen" von Renascis Standort in Ostende sowie zu wichtigen kreislauforientierten Technologien, die zur Umsetzung der Borealis-Strategie beitragen würden.

Die aktuelle Investition stelle einen wichtigen Baustein in der Umsetzung der Konzernstrategie dar, der Borealis auf dem Weg zu seinen Kreislaufwirtschaftszielen unterstützen soll. Bis 2025 soll die Menge der kreislauforientierten Produkte und Lösungen dem Unternehmen zufolge auf das Sechsfache, nämlich 600 Kilotonnen, anwachsen und bis 2030 auf 1,8 Millionen Tonnen gesteigert werden.