US-Börsen im Frühhandel freundlich

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Donnerstag im Frühhandel freundlich tendiert. Bis 16.30 Uhr stieg der Dow Jones um 0,19 Prozent auf 12.583,72 Zähler.

Auf Konjunkturseite standen am heutigen Handelstag die wöchentlichen Arbeitsmarktdaten auf der Agenda. Demnach ging die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche überraschend deutlich um 29.000 auf 409.000 Anträge zurück.

Unter den Einzeltiteln sorgten Analystenkommentare für Bewegung. Intel etwa büßten nach einer Abstufung durch Goldman Sachs am Ende des Dow Jones 2,60 Prozent auf 23,26 Dollar ein.

Mit etwas festeren Notierungen zeigten sich indes die Rohstofftitel Exxon Mobil und Alcoa, die um 0,31 Prozent auf 81,99 Dollar bzw. 0,71 Prozent auf 16,81 Dollar vorrückten. Am Markt verwies man zur Erklärung auf die anziehenden Verkaufspreise einerseits und den bevorstehenden Börsengang des weltgrößten Rohstoffhändlers Glencore andererseits.