US-Börsen im Frühhandel deutlich fester

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Donnerstag im Frühhandel mit deutlich festeren Kursen notiert. Bis 16.35 Uhr gewann der Dow Jones 1,23 Prozent auf 12.214,95 Zähler.

Händler verwiesen zur Erklärung für das freundliche Börsenumfeld auf die nachgebenden Ölpreise. Auch würden laut Börsianern die jüngsten US-Arbeitsmarktdaten stützen, wonach die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche überraschend stark gesunken ist.

Auf Unternehmensseite standen mehrere Einzelhändler mit Quartalsergebnissen bzw. den Umsatzzahlen für den Monat Februar im Fokus. So konnten sich Big Lots um 1,92 Prozent auf 40,66 Euro verteuern, nachdem das Unternehmen mit dem Gewinn im vierten Quartal 2010 die Analystenschätzungen übertreffen konnte.

Im Blickpunkt des Anlegerinteresses standen auch H.J. Heinz, die sich mit plus 0,08 Prozent auf 49,02 Dollar befestigten. Das Unternehmen kündigte jüngst an, 80 Prozent des brasilianischen Lebensmittelproduzenten Coniexpress kaufen zu wollen.