US-Börsen im Frühhandel mit Verlusten

Artikel teilen

Die New Yorker Aktienbörse hat am Freitag kurz nach Handelsbeginn mit schwächeren Kursen tendiert. Bis 15.55 Uhr verlor der Dow Jones Industrial Index 0,31 Prozent auf 12.815,08 Zähler.

Zum Handelsauftakt hatten die Börsen in Übersee die hohen Spekulationsverluste von JPMorgan zu verdauen. Die größte US-Bank hat seit April zwei Milliarden Dollar verspekuliert. Das bisherige Vorzeigeunternehmen lässt damit die Frage aufkommen, welche Finanzwetten die anderen Institute in den Büchern stehen haben, kommentierten Händler die Tragweite der Nachricht. Von Konjunkturseite konnte der Consumer-Sentiment-Index der Universität Michigan, der als Frühindikator der Verbraucherstimmung gilt, mit seinem Anstieg im Mai auf 77,8 Punkte (nach 76,4 Punkte im April) indes für etwas Unterstützung sorgen.

Neben JPMorgan, die um 9,18 Prozent abstürzten, verloren die Titel anderer Finanzinstitute kräftig an Boden. Bank of America fielen um 3,31 Prozent. Goldman Sachs rutschten um 4,07 Prozent ab.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo