US-Börsen im Plus, Dow schließt auf Rekordhoch

Die New Yorker Aktienbörsen haben den Handel am Mittwoch einheitlich im grünen Bereich beendet. Der Dow Jones stieg bis Handelsschluss um 45,47 Einheiten oder 0,27 Prozent auf 16.580,84 Zähler und erreichte damit ein neues Rekordhoch.

Wie erwartet hat die Fed heute bekannt gegeben, ihre monatlichen Anleihenkäufe um weitere 10 Mrd. Dollar auf nun 45 Mrd. Dollar zu drosseln. Auch der Leitzins blieb erwartungsgemäß auf dem Rekordtief von null bis 0,25 Prozent.

Daneben wurden zur Wochenmitte wichtige US-Konjunkturdaten veröffentlicht. Diese fielen durchwachsen aus. So hat sich das US-Bruttoinlandsprodukt (BIP) im ersten Quartal enttäuschend entwickelt. Die Daten zur Beschäftigung im Privatsektor fielen indessen etwas erfreulicher aus. Zudem hat sich die Stimmung der Einkaufsmanager in der US-Region Chicago im April überraschend kräftig aufgehellt.

Unternehmensseitig richtete sich die Aufmerksamkeit der Anleger auf die Quartalszahlen der Internetkonzerne Ebay und Twitter vom Vorabend. Der Internet-Handelsspezialist Ebay wächst weiterhin kräftig. Weil das Unternehmen allerdings Milliardengewinne aus dem Ausland in die USA holte, fielen hohe Steuern an, was zu einem Quartalsverlust von 2,3 Mrd. Dollar führte. Die Aktie büßte klare 4,97 Prozent auf 51,83 Dollar ein.

Enttäuscht zeigten sich die Investoren auch von den Twitter-Ergebnissen. Der Kurznachrichtendienst blieb trotz eines anhaltenden Nutzerstrome weiterhin unprofitabel und verbuchte im ersten Quartal 132 Mio. Dollar Verlust. Die Aktien sackten um 8,56 Prozent auf 38,97 Dollar ab.

Lesen Sie auch