US-Börsen schließt moderat im Plus

Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag mit wenig veränderten Kursen geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index stieg leicht um 0,14 Prozent auf 15.783,10 Einheiten und erreichte damit erneut ein Rekordhoch. Nachdem ein überraschend starker US-Arbeitsmarktbericht die Börsen bereits am Freitag befeuert hatte, hielten sich die Anleger am heutigen "Veterans Day" mit Aktienengagements zurück, sagten Börsianer. Zudem fehlten wichtige Konjunkturdaten, die für Impulse sorgen könnten.

Verluste gab es bei den Aktien einiger Internetunternehmen zu sehen. Einem Händler zufolge hatte die Investmentbank Morgan Stanley den US-Internetsektor auf "In-Line" abgestuft und Google von der "Best Ideas List" gestrichen. Google fielen leicht um 0,54 Prozent und Facebook gaben um 2,80 Prozent nach. Twitter legten hingegen um 3,02 Prozent zu, nach dem Börsengang in der Vorwoche.

Im Dow Jones gewannen IBM mit plus 1,61 am stärksten. Am 2. Platz zogen Wal Mart um 1,35 Prozent an. Am anderen Ende im weltbekanntesten Börsenindex gaben Boeing 0,72 Prozent nach.

Bei der Biotechfirma ViroPharma sorgte eine angekündigte Übernahme für einen Kurssprung um 25,50 Prozent auf 49,20 US-Dollar. Der britische Pharmakonzern Shire Plc will das Unternehmen für insgesamt 4,2 Milliarden US-Dollar entsprechend 50 Dollar je Anteilschein kaufen.