US-Börsen mehrheitlich mit leichterer Tendenz - Home Depot stark

Die New Yorker Aktienbörse hat am Dienstag kurz nach Handelsbeginn mit etwas leichteren Kursen tendiert. Bis 16.01 Uhr MESZ gab der Dow Jones leicht um 0,05 Prozent auf 12.191,45 Zähler ab.

Auch an der Wall Street drückten die Ratingabstufungen durch Standard & Poor#s für die Euroländer Portugal und Griechenland auf die Stimmung, hieß es. Zudem sei die Unsicherheit der Akteure aufgrund der Krisenherde im Nahen Osten und in Japan laut einem Börsianer sehr hoch.

Ins Blickfeld rückten an den US-Märkten auch gemischt ausgefallene Konjunkturnachrichten. Die Preise für Wohnimmobilien in US-Ballungsgebieten sind im Jänner nicht so stark gefallen wie erwartet. Das Verbrauchervertrauen lag im Monat März hingegen leicht unter den Erwartungen der Volkswirte.

Im Dow Jones standen Home Depot mit einem Gewinn von 2,26 Prozent an der Spitze. Das Unternehmen kündigte ein Aktienrückkaufpaket an. Der Baumarktbetreiber will eine Milliarde US-Dollar in den Rückkauf von eigenen Aktien stecken.