US-Börsen mit leichten Verlusten erwartet

Artikel teilen

Nach den positiven US-Arbeitsmarktdaten und den Kursgewinnen der vergangenen Woche wird die Wall Street am Montag leicht im Minus erwartet. Der wieder erstarkte US-Dollar habe die Futures nach unten gezogen, sagten Börsianer. Das liege daran, dass ein stärkerer Dollar Rohstoff- und Metallpreise belaste. Zudem seien Anleger auf Gewinnmitnahmen aus. Der Future auf den Dow Jones sank um 0,17 Prozent.

Nach den positiven US-Arbeitsmarktdaten und den Kursgewinnen der vergangenen Woche wird die Wall Street am Montag leicht im Minus erwartet. Der wieder erstarkte US-Dollar habe die Futures nach unten gezogen, sagten Börsianer. Das liege daran, dass ein stärkerer Dollar Rohstoff- und Metallpreise belaste. Zudem seien Anleger auf Gewinnmitnahmen aus. Der Future auf den Dow Jones sank um 0,17 Prozent.

Angesichts der unter Druck geratenen Rohstoffpreise dürften zum Auftakt der Handelswoche etwa die Titel von United States Steel, Alcoa sowie von Ölkonzernen wie ExxonMobil und Chevron in den Blick geraten. Der Internetkonzern AOL prüft unterdessen einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge einen Zusammenschluss mit seinem Rivalen Yahoo. AOL habe bereits Berater engagiert, um die strategischen Möglichkeiten für die Zukunft des Unternehmens auszuloten, schreibt das Blatt.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo