US-Börsen mit moderaten Verlusten erwartet

Ungeachtet weltweit schwächelnder Börsen dürfte die Wall Street am Dienstag vergleichsweise moderate Auftaktverluste verbuchen. Als Belastung sahen Marktexperten die wachsenden Sorgen, dass die europäischen Regierungschefs sich mit der Lösung der Euro-Schuldenkrise schwer tun könnten.

Der Future auf den Dow Jones Industrial gab knapp eine Stunde vor dem Handelsbeginn um 0,13 Prozent nach. Damit würde der Leitindex zunächst an sein moderates Vortagesminus anknüpfen. Der Terminkontrakt auf den Nasdaq 100 fiel am Dienstag vorbörslich um 0,08 Prozent. Nach dem Börsenstart könnten noch Daten zum amerikanischen Immobilienmarkt bewegen.

Die Aktien von Advanced Micro Devices (AMD) büßten vorbörslich 7,5 Prozent an Wert ein, nachdem der US-Chiphersteller überraschend den Abschied seines aus Deutschland stammenden Finanzchefs Thomas Seifert bekannt gegeben hatte.

Lesen Sie auch