US-Börsen uneinheitlich gesehen, Nasdaq vor Apple-Zahlen tiefer

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial (DJIA) dürfte am Dienstag einen Erholungsversuch starten und moderat zulegen. Allerdings ließen die Sorgen um die europäische Schuldenkrise die Kurse an den Börsen Europas wieder zurückkommen und könnten auch die Stimmung an der Wall Street zunehmend belasten.

An der Nasdaq werden bereits Verluste erwartet. Hier gebe es verstärkt Sorgen, dass der Technologiekonzern Apple mit seiner Quartalsbilanz enttäuschen könnte. Der Future auf den Dow stieg rund eine halbe Stunde vor Börsenbeginn um 0,11 Prozent. Der Future auf den Nasdaq-100-Index gab zugleich um 0,27 Prozent nach.

Bevor im Handelsverlauf zudem noch heimische Konjunkturdaten weitere Impulse in die Märkte bringen, sorgten mehrere Großkonzerne mit ihren Geschäftsberichten für positive Überraschungen. So stiegen die Titel von AT&T vor Börsenstart um etwas mehr als ein Prozent. Auch bei United Technologies und 3M überzeugte das Aktienergebnis die Börsianer.