US-Börsen mit neuen Rekordständen

Artikel teilen

Die New Yorker Aktienbörse hat am Freitag mit festeren Kursen geschlossen. Nach dem kleinen Rücksetzer am Vortag hat die Wall Street ihren Höhenflug fortgesetzt. Der Dow Jones Industrial Index stieg dank starker Konjunkturdaten 0,80 Prozent auf 15.354,40 Einheiten und markierte ein neues Rekordhoch. Der S&P-500 Index kletterte 0,95 Prozent auf 1.666,12 Zähler und erreichte ebenfalls ein neues Allzeithoch.

Das von der Universität Michigan ermittelte Konsumklima hatte sich im Mai deutlich aufgehellt und den höchsten Stand seit Juli 2007 erreicht. Die Markterwartungen wurden klar übertroffen. Außerdem hatte der Sammelindex der wirtschaftlichen Frühindikatoren im April überraschend deutlich zugelegt. Nach Einschätzung von Experten sind insbesondere die Frühindikatoren ein gutes Signal für die weltgrößte Volkswirtschaft.

Zudem hob Anlagestratege Thomas Lee von der US-Bank JPMorgan sein Jahresendziel für den S&P 500 von 1.580 auf 1.715 Punkte an. Der aktuelle Bullenmarkt laufe insbesondere seit Anfang 2013 stärker als von ihm erwartet, schrieb der Experte. Insbesondere Werte aus den Bereichen Technologie, Gesundheit und Finanzen böten ein attraktives Chance-Risiko-Profil.

Die Aktien der Supermarktkette J.C. Penney rutschten nach schwachen Zahlen um 4,15 Prozent ab. Der Konzern kämpft mit einem sinkenden Absatz und den Altlasten seines früheren Konzernchefs Ron Johnson. Im abgelaufenen ersten Quartal hatte sich der Verlust mehr als verdoppelt.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo