US-Börsen mit ruhigem Wochenauftakt

Artikel teilen

Der Dow Jones Industrial stieg leicht um 0,03 Prozent auf 11.010,11 Einheiten. Bis zum Handelsschluss blieben marktbewegende Unternehmensnachrichten aus. Zunehmende Erwartungen einer Fortsetzung der expansiven US-Geldpolitik unterstützten an den US-Börsen.

Der Dow Jones Industrial stieg leicht um 0,03 Prozent auf 11.010,11 Einheiten. Bis zum Handelsschluss blieben marktbewegende Unternehmensnachrichten aus. Zunehmende Erwartungen einer Fortsetzung der expansiven US-Geldpolitik unterstützten an den US-Börsen.

Pharmatitel gehörten zu den größeren Verlierern. Aktien von Alexza Pharmaceuticals verloren 54,46 Prozent. Die amerikanischen Lebensmittel- und Gesundheitsbehörde hat dem Unternehmen die experimentelle Behandlung von Patienten mit Schizophrenie und bipolaren Störungen untersagt.

Eli Lilly konnte hingegen leichte Kursgewinne von 0,49 Prozent verbuchen. Der Pharmakonzern will nach einer enttäuschenden Studie keine Vermarktung für das Produkt "Alimta" beantragen.

Zu den größten Gewinnern zählten Aktien von JP Morgan. Bank-Chef Jamie Dimon hofft, die Dividende ab dem ersten Quartal erhöhen zu können. Titel von JP Morgen gingen mit einem Plus von 1,07 Prozent aus dem Handel.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo