US-Börsen zur Eröffnung kaum verändert erwartet

Die New Yorker Börsen dürften am Freitag trotz überraschend schwacher US-Konjunkturdaten kaum verändert in den letzten Handelstag der Woche starten. Der mit Spannung erwartete Arbeitsmarktbericht der US-Regierung sorgte kurz vor dem Wochenende teilweise für eine negative Überraschung an den Finanzmärkten. Gegen 14.45 Uhr stieg der Future auf den Dow Jones Industrial um 0,04 Prozent.

Die New Yorker Börsen dürften am Freitag trotz überraschend schwacher US-Konjunkturdaten kaum verändert in den letzten Handelstag der Woche starten. Der mit Spannung erwartete Arbeitsmarktbericht der US-Regierung sorgte kurz vor dem Wochenende teilweise für eine negative Überraschung an den Finanzmärkten. Gegen 14.45 Uhr stieg der Future auf den Dow Jones Industrial um 0,04 Prozent.

Im September ist die Zahl der Beschäftigten in den USA um 95.000 gesunken. Volkswirte hatten zuvor einen unveränderten Wert erwartet. Allerdings lag die Arbeitslosenquote im September mit 9,6 Prozent über den Erwartungen von 9,7 Prozent.

Zu den größeren Gewinnern im vorbörslichen Handel zählen die Aktien von Alcoa . Der Alumimiumkonzern hatte am gestern überraschend gute Quartalszahlen gemeldet. Auch Boeing-Aktien sollten im Fokus stehen. Der Flugzeugbauer veröffentlichte Absatzzahlen für das dritte Quartal. Demnach lieferte der führende amerikanische Flugzeugbauer 124 Verkehrsflugzeuge an die Kunden.

Lesen Sie auch