US-Börsen nach 3 Verlusttagen befestigt in Wochenende

Die New Yorker Aktienbörse hat am Freitag mit festeren Kursen geschlossen. Nach drei Verlusttagen in Folge sorgten an der Wall Street überraschend positive Konsumentendaten für höhere Kurse zum Wochenschluss. Zudem habe die Ankündigung Saudi-Arabiens, die durch Libyen entstehende Öl-Versorgungslücke zu füllen, für etwas Beruhigung gesorgt, sagte ein Börsianer.

Der Dow Jones stieg 0,51 Prozent. Das Vertrauen der US-Verbraucher in die wirtschaftliche Entwicklung ihres Landes hat sich überraschend stark gebessert. Die Konsumausgaben machen zwei Drittel der Wirtschaftsleistung der USA aus.

An der Dow Jones-Spitze gewannen Intel 2,70 Prozent. Die Analysten von Longbow Research gaben eine Kaufempfehlung für die Titel des Chipherstellers. Am zweiten Platz im weltbekanntesten Börsenindex stiegen die Aktien von Boeing um 2,18 Prozent. Der US-Flugzeugbauer erhielt den Zuschlag für den milliardenschweren Großauftrag der US-Armee zum Bau von 179 Tankflugzeugen im Volumen von 35 Mrd. Dollar.