US-Börsen nach Mubarak-Rücktritt höher ins Wochenende

Die New Yorker Aktienbörse hat am Freitag etwas fester geschlossen. Der Rücktritt des ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak führte an der Wall Street zu etwas höheren Kursen. Der Dow Jones stieg 0,36 Prozent auf 12.273,26 Einheiten. In den vergangenen zwei Handelswochen schloss der Dow lediglich ein Mal mit einem kleinen Minus.

Neben den Entwicklungen in Nordafrika standen auch neue Konjunkturnachrichten aus den USA im Blick. In den Vereinigten Staaten hat sich das Konsumklima der Universität Michigan im Februar überraschend stark aufgehellt.

Die stärksten Werte im weltbekanntesten Börsenindex Dow Jones waren JPMorgan und Caterpillar mit Kursgewinnen von jeweils mehr als zwei Prozent. Am 3. Platz zogen Bank of America um 1,93 Prozent auf 14,77 Dollar an.

Aktien von Kraft Foods sind nach der Bilanzvorlage des Nahrungsmittelkonzerns für das vierte Quartal unter Druck (minus 1,45%) geraten.