US-Börsen schließen fest

Artikel teilen

Die New Yorker Börse hat am Donnerstag mit Gewinnen geschlossen. Der Dow Jones stieg um 1,22 Prozent auf 15.628,53 Punkte. Der S&P-500 Index gewann 1,24 Prozent, der Nasdaq Composite Index legte 1,14 Prozent zu.

Positiv wurden neue Arbeitsmarktdaten aufgenommen. In den USA sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche stärker als erwartet gesunken. Im Vergleich zur Vorwoche fielen sie um 20.000 auf 331.000 Anträge.

Mit Spannung erwartet wird nun der am Freitag anstehende monatliche Arbeitsmarktbericht. Von dem Bericht werden Aufschlüsse über die Auswirkungen der arktischen Kältewelle, aber auch Hinweise auf die künftige US-Geldpolitik erhofft. Die US-Notenbanker haben die Abkehr von ihrer lockeren Geldpolitik von einer Erholung am Arbeitsmarkt abhängig gemacht.

Kräftig unter die Räder kamen die Aktien des Kurznachrichtendiensts Twitter und verloren nach Vorlage von Zahlen 24,16 Prozent auf 50,03 Dollar. Die Aktie kostet damit aber immer noch knapp doppelt so viel wie beim Börsengang, der Ausgabepreis lag damals bei 26 Dollar je Aktie.

Am Vortag nach Börsenschluss hatte Twitter die ersten Quartalszahlen seit seinem Börsengang im November veröffentlicht. Die Zahlen hatten die Anleger enttäuscht, vor allem die Nutzerentwicklung wurde negativ aufgenommen. Im Schlussquartal 2013 waren trotz des Börsenrummels lediglich 9 Millionen Nutzer hinzugekommen.

Stark gesucht waren Walt Disney und schlossen 5,30 Prozent fester bei 75,56 Dollar. Disney hat dank der Filme "Frozen" und "Thor" sowie des Sportkanals ESPN unerwartet gut verdient.

Lesen Sie auch

OE24 Logo