US-Börsen schließen mehrheitlich im Minus

Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag mehrheitlich mit schwächerer Tendenz geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index stieg 0,08 Prozent auf 11.201,97 Einheiten. Der S&P-500 Index verlor 0,12 Prozent auf 1.197,75 Zähler. Der Nasdaq Composite Index ermäßigte sich um 4,39 Einheiten oder 0,17 Prozent auf 2.513,82 Zähler.

Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag mehrheitlich mit schwächerer Tendenz geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index stieg 0,08 Prozent auf 11.201,97 Einheiten. Der S&P-500 Index verlor 0,12 Prozent auf 1.197,75 Zähler. Der Nasdaq Composite Index ermäßigte sich um 4,39 Einheiten oder 0,17 Prozent auf 2.513,82 Zähler.

Positive US-Daten zu den Umsätzen der Einzelhändler im Oktober sowie einige Übernahmemeldungen sorgten im Verlauf noch für Unterstützung am Markt. Zu Handelsschluss wurden die Indizes jedoch von zunehmender Kritik an den Plänen der Federal Reserve zur Stimulierung des Wachstums belastet.

Caterpillar zogen um 0,96 Prozent auf 81,82 Dollar an, nachdem bekannt wurde, dass das Unternehmen dem Kauf von Bucyrus für 7,6 Mrd. Dollar zugestimmt hat. Bucyrus kletterten 28,99 Prozent auf 89,80 Dollar. Mit der Übernahme von Isilon machte EMC auf sich aufmerksam. Isilon sprangen 28,45 Prozent nach oben auf 33,77 Dollar, EMC ermäßigten sich um 1,24 Prozent auf 21,45 Dollar.