US-Börsen schließen mit kräftigen Gewinnen

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Donnerstag mit kräftigen Gewinnen geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index stieg 244,52 Punkte oder 1,87 Prozent auf 13.292,00 Einheiten und erreichte damit den höchsten Stand seit Dezember 2007.

Die EZB hat am Donnerstagnachmittag ein unbegrenztes Anleihekaufprogramm zur Stützung finanzschwacher Euroländer angekündigt und damit die seit mehreren Wochen am Markt kursierenden Spekulationen bestätigt. Zudem waren aktuelle Konjunkturnachrichten erfreulich ausgefallen.

Unternehmensseitig rückte Amazon.com mit der Präsentation neuer Produkte in den Fokus: Der weltgrößte Online-Händler stellte am Donnerstag in Santa Monica die neuen Versionen des Kindle Fire vor. Die Amazon-Papieren gingen mit einem Kursplus von 2,10 Prozent bei 251,38 Dollar aus dem Handel. Bank of America setzten sich indes mit einem Plus von 5,03 Prozent an die Dow-Spitze, nachdem das Finanzinstitut den Verkauf von Anteilen einer Tochtergesellschaft angekündigt hatte.