US-Börsen schließen mit Kursverlusten

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Freitag in der Verlustzone geschlossen. Der Dow Jones fiel 0,74 Prozent auf 12.512,04 Einheiten.

Am Markt verwies man zur Erklärung für die Negativtendenz auf die jüngste Einschätzung der Deutschen Bundesbank, wonach sich der Aufschwung in der Bundesrepublik in nächster Zeit etwas abschwächen dürfte. Auch die Abstufung Griechenlands durch die Ratingagentur Fitch habe das ihrige zur gedämpften Stimmung beigetragen, hieß es von Händlerseite.

Auf Unternehmensseite standen am heutigen Handelstag die Papiere des Textileinzelhändlers Gap im Blickpunkt des Anlegerinteresses. Dieser hatte seinen Gewinnausblick für das Gesamtjahr um 22 Prozent gesenkt und damit die Aktie auf eine Talfahrt von minus 17,48 Prozent auf 19,22 Dollar geschickt. Die Titel des Online-Netzwerks LinkedIn (minus 1,23 Prozent), die am Vortag ein fulminantes Börsendebüt hingelegt hatten, gingen ebenfalls mit einem negativen Vorzeichen aus dem Handel.