US-Börsen zu Handelsbeginn mit moderatem Plus erwartet

Die US-Börsen dürften am Montag mit Blick auf die beginnende Berichtssaison mit moderaten Gewinnen in die Woche starten. Dem gegenüber treten laut Händlern die Sorgen nach einem Nachbeben in Japan sowie die hohen Rohstoffpreise in den Hintergrund. Am Abend nach dem Handelsschluss an der Wall Street eröffnet der Aluminiumkonzern Alcoa traditionell den Zahlenreigen.

Die Aktien der NYSE Euronext gaben bereits im vorbörslichen Handel um gut ein Prozent nach. Allen Querelen zum Trotz treiben der transatlantische Börsenbetreiber und Mitbewerber Deutsche Börse ihre Fusion voran. Die Planungen für die Verschmelzung machten "große Fortschritte", teilte die Deutsche Börse mit. Die nötigen Genehmigungsverfahren seien angestoßen und erste Dokumente eingereicht worden.

Beim Telekomdienstleister Global Crossing sorgte ein Übernahmeangebot des größeren Konkurrenten Level 3 Communications für einen vorbörslichen Kurssprung von 77 Prozent.

Lesen Sie auch