US-Börsen zum Handelsstart mit moderaten Gewinnen erwartet

Dank eines etwas größeren Rückgangs bei den wöchentlichen Arbeitslosenzahlen deuteten die US-Futures am Donnerstag auf einen freundlichen Start an der Wall Street hin. Der Future auf den Dow Jones Industrial war bereits nach der Zinserhöhung der Europäischen Zentralbank (EZB) auf 1,25 Prozent moderat ins Plus gedreht und weitete dies bis 14.40 Uhr auf 0,22 Prozent aus.

Die Aktien des US-Mischkonzern General Electric (GE) könnten auf einen Bericht der "New York Times" reagieren. Demnach will das Unternehmen die größte Fabrik zur Herstellung von Solarmodulen erbauen. Damit plane der Konzern einer der größten Anbieter in diesem Markt zu werden, hieß es weiter.

Einzelhändler könnten ebenfalls in Bewegung kommen. Branchengrößen werden sich über die Umsatzentwicklung im März äußern. Die Aktien von Bed Bath and Beyond schnellten bereits vorbörslich um mehr als 10 Prozent in die Höhe. Der Konzern liegt mit seiner Gewinnprognose für das laufende Jahr über den Analystenschätzungen.