US-Börsen schließen überwiegend mit Verlusten

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Donnerstag mit schwächeren Kursen geschlossen. Der Dow Jones sank den dritten Tag in Folge und verlor 0,31 Prozent auf 12.068,50 Einheiten.

Während es von den meisten Schwergewichten an der Wall Street ruhig blieb, warteten einige Unternehmen aus der zweiten Reihe mit Quartalszahlen auf. So machte die zweitgrößte US-Einzelhandelskette Target ihre Zahlen zum vierten Quartal publik. Der Nettoüberschuss legte um elf Prozent auf 1,04 Mrd. Dollar zu, die Aktien stiegen um 3,46 Prozent auf 52,00 Dollar.

Zwar konnte der Minenkonzern Newmont Mining mit seinen Zahlen für das Schlussquartal 2010 die Prognosen übertreffen, allerdings fiel der Ausblick enttäuschend aus. Die Aktien wurden im Folgenden gemieden und rutschten um 7,36 Prozent auf 54,76 Dollar ab.

Den Nasdaq-Index zogen vor allem die Titel des Online-Reiseveranstalters Priceline.com nach oben. Sie kletterten nach einem positiven Ausblick und robusten Zahlen um 8,53 Prozent auf 462,34 Dollar hoch.