US-Börsen wieder mit Verlusten

Die New Yorker Aktienbörse hat etwas schwächer geschlossen. Das Tempo des Abwärtssogs ließ im Späthandel jedoch etwas nach. Der Dow Jones sank um 0,90 Prozent.

In den USA verpufften zum Auftakt der neuen Börsenwoche leicht positivere Konjunkturdaten, obwohl sich die Stimmung der Einkaufsmanager im Dienstleistungssektor im August überraschend aufgehellt hat. Der entsprechende Indikator deutete Händlern zufolge aber nur auf eine moderate Erholung der US-Wirtschaft hin. Dies reichte jedoch nicht aus, um die weiter am Markt vorherrschenden Ängste vor einem Rückfall der USA in eine Rezession zu zerstreuen. Neben den anhaltenden Konjunktursorgen hält auch die schwelende Schuldenkrise im Euro-Raum die Akteure von Aktienkäufen ab, hieß es weiter.

Verkaufsdruck gab es wieder einmal im Finanzbereich zu beobachten. So sackten die Papiere der Bank of America um 3,59 Prozent ab. Die Titel von JPMorgan büßten 3,44 Prozent ein.

Lesen Sie auch