US-Börsen wenig verändert erwartet, Positive Konjunkturdaten

Nach den deutlichen Vortagesgewinnen dürften die US-Börsen am Mittwoch erst einmal eine Verschnaufpause einlegen. Die Anleger fragten sich derzeit, welche Maßnahmen die US-Notenbank Fed derzeit erwägen könnte, um die wirtschaftliche Erholung zu unterstützen, hieß es am Markt. Am Freitag wird Fed-Chef Ben Bernanke auf dem Notenbanktreffen in Jackson Hole eine Rede halten, von der sich einige Marktteilnehmer neue Impulse in Form einer weiteren Runde geldpolitischer Lockerung ("QE3") erhoffen.

Zur Wochenmitte notierte der Future auf den US-Leitindex etwa 45 Minuten vor dem Handelsstart mit einem minimalen Plus von 0,01 Prozent kaum verändert. Positive Konjunkturdaten hatten zuvor Verluste im Dow-Future komplett wettgemacht. So waren in den USA die Aufträge für langlebige Güter im Juli überraschend stark gestiegen. Für zusätzliche Bewegung könnten im Handelsverlauf noch Immobiliendaten sorgen.

Unter Beobachtung dürften einmal mehr die Bankaktien stehen.

Mehr dazu