US-Börsen zur Eröffnung befestigt erwartet

An der Wall Street dürfte am Dienstag die an Fahrt gewinnende Berichtssaison für einen freundlichen Handelsstart sorgen. Mit guten Zahlen von Johnson & Johnson und Goldman Sachs gebe es nun genug Unterstützung für eine leichte Erholung, hieß es am Markt. Der Future auf den Dow Jones stand eine dreiviertel Stunde vor Handelsstart 0,31 Prozent höher.

Positiv wirkten auch die jüngsten Daten zum US-Immobilienmarkt mit steigenden Baubeginnen. Zum Wochenstart hatte ein negativer Kommentar der Ratingagentur Standard & Poor's zur US-Kreditwürdigkeit den Markt noch deutlich belastet. Aktien der US-Investmentbank Goldman Sachs legten vorbörslich zu. Zwar musste das Finanzhaus einen kräftigen Gewinneinbruch hinnehmen, Analysten hatten aber mit einem noch stärkeren Einbruch gerechnet. Texas Instruments schlossen vorbörslich an ihre nachbörslichen Kursverluste von Montag. an. Nachdem der Chiphersteller Zahlen vorgelegt hatte, ging es für die Aktien um etwa 2 Prozent abwärts.