US-Börsen zur Eröffnung etwas leichter erwartet

Die US-Börsen dürften am Dienstag mit moderaten Verlusten in den Handel starten. Vor der Bekanntgabe neuer Konjunkturdaten werden sich die Anleger wahrscheinlich etwas zurückhalten. Positive Signale dürften von der laufenden Berichtssaison kommen: Die Aktien etlicher Unternehmen profitierten mehrheitlich bereits vorbörslich von überzeugenden Zahlen. Ebenfalls noch vor Börsenstart könnte der Case-Shiller-Index für die Immobilienbranche für Impulse sorgen, und im frühen Handel stehen Daten zum Verbrauchervertrauen auf der Agenda.

Eine dreiviertel Stunde vor dem Startschuss in New York sank der Future auf den Dow Jones Industrial um 0,13 Prozent. Nach dem Anstieg vom Freitag auf ein Fünfjahreshoch hatte der Leitindex zum Wochenauftakt mit einem knappen Minus geschlossen. Der Future auf den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 verlor 0,17 Prozent.

Pfizer musste einen Umsatzeinbruch hinnehmen, konnte aber den Gewinn steigern. Die Aktien legten vorbörslich um knapp ein Prozent zu.