US-Börsen zur Eröffnung kaum verändert

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Donnerstag kurz nach Handelsbeginn kaum verändert tendiert. Bis 15.45 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index geringfügig um 5,03 Einheiten oder 0,04 Prozent auf 13.338,38 Zähler. Der S&P-500 Index notierte kaum verändert 0,02 Punkte im Plus bei 1.436,58 Zählern. Der Nasdaq Composite Index stieg leicht um 3,24 Punkte (plus 0,10 Prozent) auf 3.117,55 Einheiten.

Im Blickfeld stehen der für den frühen Abend zur Veröffentlichung anstehende US-Zinsentscheid und die darauffolgende Pressekonferenz, die Aufschluss über die geldpolitischen Pläne der US-Notenbank geben soll. Die Märkte erhofften sich von der Fed ein unbegrenztes Bekenntnis zu Konjunkturmaßnahmen, hieß es. Viele Beobachter rechnen inzwischen damit, dass die obersten Währungshüter der USA ein drittes Anleihenkaufprogramm (QE3) in Aussicht stellen werden. Die aktuellen Arbeitslosen-Daten fielen erneut enttäuschend aus. Apple-Aktien knüpften mit einem Plus von 1,4% an die Vortagesgewinne an.

Lesen Sie auch