US-Börsen zur Eröffnung klar im Plus

Artikel teilen

Die US-Börsen haben am Dienstag kurz nach Handelsbeginn klar ins Plus tendiert. Bis gegen 15.50 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index um 187,55 Einheiten oder 1,16 Prozent auf 16.355,58 Zähler.

Am Vortag hatten die Indizes wegen der Sorgen um eine mögliche Eskalation des Krim-Konflikts klar nachgegeben. Der russische Kreml-Chef konnte am Dienstag die Finanzmärkte weltweit mit seiner Rede etwas beruhigen. Es gebe aktuell keinen Grund für einen Militäreinsatz in der Ukraine, sagte Putin. Gleichwohl bleibt die Lage auf der Halbinsel Krim weiterhin angespannt.

In der US-Tabakbranche bahnt sich einem Bericht zufolge eine Übernahme im zweistelligen Milliardenbereich an. Der Zigarettenhersteller Reynolds (Camel, Pall Mall) prüfe ein Gebot für den Konkurrenten Lorillard, berichtet die "Financial Times" (Dienstag) unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Reynolds Papiere kletterten 2,66 Prozent und Lorillard sprangen 4,61 Prozent hoch.

Qualcomm verbesserten sich 3,48 Prozent. Der Chip-Spezialist erhöht sein Aktienrückkaufprogramm um fünf Milliarden Dollar und seine Dividende um ein Fünftel auf 42 US-Cent je Aktie.

Papiere des Online-Netzwerks Facebook rückten um 0,88 Prozent vor. Die Online-Seite TechCrunch hatte unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtet, Facebook habe eine Auge auf Titan Aerospace geworfen und sei bereit, für den Hersteller solarbetriebener Drohnen 60 Millionen Dollar auf den Tisch zu legen.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo