US-Börsen zur Eröffnung mit leichten Verlusten erwartet

Nach schwachen Quartalsberichten zeichnen sich an der Wall Street zum Wochenausklang leichte Verluste ab. Knapp eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn lag der Future auf den Dow Jones Industrial mit 0,30 Prozent im Minus.

Konjunkturdaten folgen mit den Verkaufsdaten bestehender Häuser erst nach Handelsbeginn. So gehörte die Aufmerksamkeit der Anleger zunächst ganz den Ergebnissen der Berichtsunternehmen. Bereits am Vorabend musste Microsoft aufgrund schwacher Nachfrage einen Umsatzrückgang vermelden. Die Aktie quittierte das vorbörslich mit Abgaben.

Ähnlich erging es den Aktien von General Electric , die zwar trotz der weltwirtschaftlichen Probleme ihre Erlöse leicht steigern, damit aber die Markterwartungen doch nicht ganz erfüllen konnten.

Auch die weltgrößte Fastfood-Kette McDonald's konnte die Anleger nicht überzeugen. Im von der Schuldenkrise geplagten Europa kamen weniger Kunden in die Filialen und in den USA schwächte sich das Wachstum ab, weshalb der Umsatz stagnierte.

Lesen Sie auch