businesslive

US-Börsen tendieren im Frühhandel leichter

Nach den Verlusten zu Wochenbeginn haben die US-Börsen am Dienstag kurz nach Handelsbeginn erneut mit leichteren Kursen tendiert. Bis gegen 16.00 Uhr fiel der Dow Jones Industrial Index um 22,61 Einheiten oder 0,17 Prozent auf 13.561,04 Zähler.

Hauptbelastungsfaktor stellt laut Marktteilnehmern der am Dienstag in Tokio veröffentlichte Weltwirtschaftsausblick des Internationalen Währungsfonds (IWF) dar. Die Behörde nahm ihre Wachstumsprognosen auf breiter Front teils deutlich zurück.

Im Dow Jones büßten die Papiere von Intel 1,82 Prozent auf 22,10 Dollar ein und notierten damit am unteren Ende des Index, nachdem die Titel des Chipherstellers durch die Analysten von Sanford C. Bernstein & Co. zuvor von "market perform" auf "underperform" abgestuft worden waren.

An der Spitze des Dow notierten hingegen Alcoa mit einem Kursplus von 1,07 Prozent auf 9,21 Dollar. Der Aluminiumkonzern wird nach Börsenschluss traditionell die US-Berichtssaison zum dritten Quartal eröffnen.