US-Börsen zur Eröffnung mit Verlusten erwartet

Die wichtigsten Aktienindizes der USA dürften ihre Verluste der Vorwoche am Montag ausweiten. Der Future auf den Dow Jones Industrial stand eine dreiviertel Stunde vor dem Börsenstart mit 0,63 Prozent im Minus, für den Future auf den TNasdaq-100 ging es um 0,54 Prozent nach unten.

Börsianern zufolge steht der Streit um die Erhöhung der US-Schuldengrenze zur Gewährleistung der weiteren Zahlungsfähigkeit des Landes unverändert im Fokus. Für einen Kompromissvorschlag zeichnet sich nach Medienberichten zunehmend Unterstützung bei Demokraten und Republikanern ab, einen Durchbruch habe es aber noch nicht gegeben.

Daneben gilt das Interesse weiteren Nachrichten aus der US-Berichtssaison. Halliburton-Aktien legten vorbörslich rund ein Prozent zu nach den Zahlen des Zulieferers für die Ölindustrie. Die Anteilscheine am Spielehersteller Hasbro, der ebenfalls besser als erwartet abschneiden konnte, konnten ihr vorbörsliches Plus dagegen nicht halten.

Lesen Sie auch