US-Börsen zur Eröffnung nur wenig bewegt

Die New Yorker Aktienbörsen haben sich am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn kaum bewegt präsentiert. Bis 15.45 Uhr erhöhte sich der Dow Jones Industrial Index minimal um 0,03 Prozent auf 12.969,47 Zähler.

Enttäuschende Konjunkturdaten aus der Eurozone sowie aus China schürten zur Wochenmitte erneute Sorgen um den Zustand der Weltwirtschaft, hieß es aus Händlerkreisen. Der Einkaufsmanagerindex der Eurozone ist im Februar überraschend von 50,4 auf 49,7 Zähler gefallen und damit wieder unter die Wachstumsschwelle von 50 Einheiten gerutscht. Die Stimmung in der Industrie der Volksrepublik China hat sich im Februar zwar den dritten Monat in Folge verbessert. Der von HSBC und Markit erhobene Einkaufsmanagerindex stieg von 48,8 auf 49,7 Punkte, blieb damit allerdings weiterhin unter der Marke von 50 Punkten, welche Wachstum und Kontraktion trennt.

Nach Vorlage von Zahlen am Dienstag nach Börsenschluss sackten die Papiere von Dell zur Wochenmitte um satte 6,32 Prozent auf 17,06 Dollar ab.

Lesen Sie auch