US-Börsen zur Eröffnung ohne einheitliche Richtung

Die New Yorker Aktienbörse hat die Sitzung am Dienstag nach den deutlichen Kursverlusten zum Wochenauftakt ohne klare Richtung begonnen. Bis 16.00 Uhr verlor der Dow Jones 0,10 Prozent auf 11.536,33 Zähler.

Als Belastungsfaktor wurden am Markt auf die schwächer als zunächst errechnet ausgefallenen Daten zum US-Wirtschaftswachstum verwiesen. Im dritten Quartal ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der weltgrößten Volkswirtschaft um 2,0 Prozent gewachsen. In einer ersten Schätzung wurde noch ein Wachstum von 2,5 Prozent angegeben.

Von Unternehmensseite gerieten Hewlett-Packard (HP) nach Vorlage von Ergebnissen in den Fokus. Im Geschäftsjahr 2010/11 konnte das Unternehmen besser abschneiden als erwartet. Unterm Strich stand ein Gewinn von 7,1 Mrd. Dollar zu Buche. Allerdings erwartet die neue HP-Chefin Meg Whitman für das kommende Geschäftsquartal deutlich weniger Gewinn als Analysten im Voraus geschätzt hatten. Die Papiere gaben im Frühhandel satte 3,44 Prozent auf 25,93 Dollar nach.