US-Chipausrüster Applied Materials gibt Umsatzwarnung heraus

Der US-Chipausrüster Applied Materials hat für das dritte Quartal eine Umsatzwarnung herausgegeben. Das Unternehmen rechne mit einem Rückgang der Umsatzerlöse um drei bis zehn Prozent verglichen mit dem zweiten Quartal. Analysten waren bisher von einem Anstieg zum Vorquartal um 0,7 Prozent auf 2,79 Milliarden Dollar ausgegangen.

Applied Materials begründete die enttäuschende Prognose damit, dass Kunden ihre Bestellungen nach dem verheerenden Erdbeben in Japan verschoben hätten. . Der Umsatz erhöhte sich um 24 Prozent auf 2,86 Milliarden Dollar und übertraf damit die Markterwartungen von durchschnittlich 2,77 Milliarden Dollar. Der Gewinn ausschließlich Sonderposten legte auf 501 Millionen Dollar von 292 Millionen Dollar zu.