US-Inflationsrate auf niedrigem Niveau

Sinkende Ölpreise drücken die Inflation in den USA. Waren und Dienstleistungen kosteten im Jänner nur noch 1,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, teilte das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mit. Das ist der kleinste Anstieg seit einem halben Jahr. Im Dezember waren es noch 1,7 Prozent. Gedämpft wurde die Inflation von den Ölpreisen, die von Dezember auf Januar um 3,0 Prozent fielen.

Die US-Notenbank will ihren Leitzins bei Null belassen, solange die Teuerungsrate nicht über die Marke von 2,5 Prozent zu steigen droht.

Lesen Sie auch