US-Notenbank lässt Leitzins bei 0 bis 0,25% - Warten auf Bernanke

Die US-Notenbank Fed hat ihren Leitzins wie erwartet nicht verändert. Der Zielsatz für Tagesgeld ("Fed Funds Rate") liege weiterhin in einer Spanne von null bis 0,25 Prozent. Volkswirte hatten einhellig mit dieser Entscheidung gerechnet. Damit liegt der Leitzins bereits seit rund zweieinhalb Jahren auf dem Rekordtief.

Die Fed hatte ihn während der Finanzkrise im Dezember 2008 auf diese Spanne verringert. Vor Beginn der Krise im Sommer 2007 hatte der Zinssatz noch bei 5,25 Prozent gelegen. US-Notenbankchef Ben Bernanke wird die jüngste Entscheidung ab 20.15 Uhr MEZ vor der Presse erläutern. Es ist dies erst die zweite Pressekonferenz der Notenbank nach einem Zinsentscheid. Erwartet werden für diese Uhrzeit auch neue Prognosen der Federal Reserve zu Wachstum und Inflation.