US-Verbrauchervertrauen steigt im Juli unerwartet

Artikel teilen

Das Konsumklima in den USA hat sich im Juli überraschend aufgehellt. Der Index für das Verbrauchervertrauen stieg auf 59,5 von revidiert 57,6 Punkten im Juni, wie das Forschungsinstitut Conference Board am Dienstag mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang auf 56,0 Punkte gerechnet. Die Konsumenten schätzten ihre aktuelle Lage schlechter, die Aussichten aber besser ein.

Die Stimmung der Verbraucher gilt als zentraler Indikator für die Konsumausgaben, die etwa zwei Drittel der US-Wirtschaftsleistung ausmachen. Die weltgrößte Volkswirtschaft kommt nur langsam in Schwung, vor allem am Arbeitsmarkt geht es kaum bergauf.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo