US-Wirtschaft ist im dritten Quartal um 2,0 Prozent gewachsen

Die US-Wirtschaft ist im dritten Quartal etwas schneller gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der weltgrößten Volkswirtschaft legte von Juli bis September aufs Jahr hochgerechnet um 2,0 Prozent zu, wie das Handelsministerium am Freitag nach vorläufigen Berechnungen mitteilte. Analysten hatten bereits mit diesem Ergebnis gerechnet.

Die US-Wirtschaft ist im dritten Quartal etwas schneller gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der weltgrößten Volkswirtschaft legte von Juli bis September aufs Jahr hochgerechnet um 2,0 Prozent zu, wie das Handelsministerium am Freitag nach vorläufigen Berechnungen mitteilte. Analysten hatten bereits mit diesem Ergebnis gerechnet.

Die Wirtschaftsleistung hatte im Vorquartal um 1,7 Prozent zugelegt. Die US-Wirtschaft wächst zwar seit mehr als einem Jahr wieder, doch vor allem die hohe Arbeitslosigkeit und Probleme am Immobilienmarkt machen dem Land weiter zu schaffen.

Die US-Notenbank Fed dürfte der lahmenden Wirtschaft daher nächste Woche unmittelbar nach den Kongresswahlen mit einer mehrere hundert Mrd. Dollar schweren Konjunkturhilfe auf die Sprünge helfen. In der Krise hatte die Fed bereits ein 1,75 Bill. Dollar (1.263 Mrd. Euro) teures Paket aufgelegt und mit dem Ankauf von Staatsanleihen sowie Immobilienpapieren die Notenpresse schneller rotieren lassen.

Mehr dazu