Verkaufsgerüchte rund um Tiroler Welcome Air

Innsbruck

Verkaufsgerüchte rund um Tiroler Welcome Air

Artikel teilen

Eigentümerin Remi Finanz spricht von "konkreten Plänen".

Rund um die im Besitz der Schweizer Investorenholding Remi Finanz- und Verwaltungs AG stehende Fluggesellschaft Welcome Air mit Sitz in Innsbruck kursieren Verkaufsgerüchte. Dies berichtete die Tiroler Tageszeitung (Donnerstagsausgabe). Die Welcome-Air-Eigentümerin spreche von "konkreten Plänen" die Regionalfluggesellschaft inklusive der Ambulanzflugtochter Tyrol Air Ambulance (TAA) zu veräußern.

Welcome Air-Geschäftsführer Manfred Helldoppler spreche hingegen von möglichen Allianzen, berichtete die TT unter Berufung auf das Internetportal "Austrian Aviation Net". "Allianzen sind in der Flugbranche gang und gäbe und machen auch vor dem Air-Ambulance-Bereich nicht halt", sagte Helldoppler. Man führe derartige Gespräche mit strategischen Partnern schon seit einem Jahr.

Negativ ausgewirkt auf die Welcome-Air habe sich die Streichung von AUA-Flügen zwischen Wien und Linz. Die Welcome Air flog diese Strecke für die AUA per Leasingvertrag seit 2012. Damit werde die Welcome Air das dort eingesetzt Flugzeug verkaufen, meinte Helldoppler. Somit bestehe die Flotte der Welcome aus einem einzigen Flugzeug, hinzu kommen vier Maschinen der TAA. Die Flugbetriebe der beiden Airlines könnten daher zusammengelegt werden.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo