Volkswagen plant Milliardeninvestitionen in China

Der deutsche Automobilkonzern Volkswagen plant Milliardeninvestitionen in China. Bisher boomte das Geschäft auf dem größten Automarkt der Welt. So große Zuwächse wie bisher wird es aber nicht mehr geben. Volkswagen will schneller als der Gesamtmarkt in China wachsen - also mehr als 8 Prozent.

Im vergangenen Jahr hat VW erstmals mehr als zwei Millionen Autos in China verkauft. Der Absatz stieg um 17,7 Prozent auf 2,26 Millionen Fahrzeuge, wie Europas größter Autobauer berichtete. Die Aussichten auf dem größten Automarkt der Welt in China seien für dieses Jahr zwar weiter gut, doch werde mit einer Abkühlung gerechnet. "Auch wenn wir schwierigere Bedingungen für die Autoindustrie erwarten, wollen wir unsere führende Marktposition behaupten", sagte VW-China-Chef Karl Thomas Neumann. Die beiden Gemeinschaftsunternehmen der Volkswagengruppe in Shanghai und Changchun wollen bis 2016 rund 14 Mrd. Euro in China investieren, um die Kapazitäten auszubauen.