belarus

Überlebensfrage

Weißrussland lenkt im Gasstreit ein

Minsk will Russland die ausstehenden Schulden innerhalb von zwei Wochen bezahlen. Was mit den behaupteten Ausständen der Gegenseite ist, ist noch offen.

Im Gasstreit mit Russland lenkt das benachbarte Weißrussland ein: Die Schulden für russische Gaslieferungen sollen innerhalb von zwei Wochen beglichen werden, ließ Minsk wissen. Wenige Stunden davor hatte Russland den Druck in dem seit Tagen andauernden Streit erhöht und eine schrittweise Drosselung der Lieferungen begonnen.

Gegenseitige Schulden

Laut Gazprom schuldet Weißrussland dem Konzern noch 192 Mio. Dollar (155 Mio. Euro) für Gaslieferungen. Die weißrussische Regierung hingegen warf dem russischen Energieriesen vor, dieser habe 200 Mio. Dollar Gebühren für den Gastransit durch Weißrussland nicht bezahlt.