Italiens BIP im zweiten Quartal um 0,5 Prozent gesunken

Artikel teilen

Im zweiten Quartal 2009 sank Italiens Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 0,5 Prozent gegenüber dem Vorquartal und damit zum fünften Mal in Folge. Gegenüber dem zweiten Quartal 2008 sank der BIP um 6 Prozent, teilte das italienische Statistikamt Istat auf Basis vorläufiger Berechnungen am Freitag mit.

Die Regierung Berlusconi rechnet mit einer Besserung der italienischen Konjunktur ab 2010. Im kommenden Jahr sollte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 0,5 Prozent klettern, während 2009 der Wirtschaftsrückgang 5,2 Prozent betragen wird.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo