Ryanair orderte 25 neue Boeing-Flieger

Mehr Sitze, weniger Verbrauch

Ryanair orderte 25 neue Boeing-Flieger

Auftragswert nach Listenpreis erreicht rund drei Milliarden Dollar.

Die irische Fluggesellschaft Ryanair, die knapp ein Viertel der Anteile an der österreichischen NIKI-Nachfolgegesellschaft  Laudamotion übernommen hat  und dort eine 75-Prozent-Beteiligung anstrebt, baut ihre Flotte eigenen Angaben zufolge aus und hat nun bei Boeing eine Option über 25 weitere Flugzeuge gezogen.

Der Auftragswert nach Listenpreis für die Flieger des Typs 737 MAX betrage rund 3 Mrd. Dollar (2,5 Mrd. Euro), teilten die beiden Unternehmen mit. Ryanair verfügt über die Option für weitere 75 Flugzeuge.

Mehr Sitze, weniger Verbrauch

Die neuen Maschinen hätten acht Sitze mehr als die derzeitige Boeing 737-800NG und enthielten neueste Technologien, die den Kraftstoffverbrauch und die Lärmemissionen reduzierten, erklärte Ryanair-Finanzvorstand Neil Sorahan.

Bereits im Jahr 2014 hatte die Billig-Fluggesellschaft mit Sitz in Dublin 100 Stück 737 MAX-Flugzeuge mit der Option auf weitere 100 Maschinen gekauft.