Sydney Opera House waagner-biro.com

Wien

Waagner-Biro beliefert Oper in Sydney

40 Jahre nach Installation der Bühnenmaschinerie im Opernhaus von Sydney ist Wiener Know-how wieder gefragt.

Mehr als 40 Jahre nach der Installation der ursprünglichen Bühnenmaschinerie im Joan Sutherland Theatre (JST) des Opernhauses Sydney wurde Waagner-Biro mit der Erneuerung des „Motors“ dieses weltberühmten Veranstaltungsortes beauftragt. 

Der Gewinn der Ausschreibung in den 1960er-Jahren trug zum internationalen Durchbruch von Waagner-Biro in dem Bereich der Bühnentechnik bei. Vier Jahrzehnte später hat die JST-Bühnenmaschinerie nun das Ende ihrer Lebensdauer erreicht und Waagner-Biro gewann erneut den internationalen Wettbewerb, um diese wichtigen Anlagen auszutauschen.

Die Direktorin des Sydney Opera House, Louise Herron AM, beschrieb das Erneuerungsprogramm als eine der aufregendsten Zeiten in der Geschichte des Opernhauses und sie betonte die Bedeutung der Modernisierungsarbeiten. Waagner-Biro installiert eine neue Obermaschinerie nach neuestem Stand der Technik, neue Hinterbühnenpodien und saniert die Orchesterpodien. Während der Sanierungsarbeiten wird das JST sieben Monate geschlossen sein und im Dezember 2017 wiedereröffnen.

Die gesamte Anlage wird künftig von der Waagner-Biro CAT-Bühnensteuerung gesteuert und kann zentral bedient werden. Dem Kunden steht dafür eine Mischung aus großen Hauptbedienpulten, drahtlosen Mobilbedienpulten sowie einigen kundenspezifischen Bedienkonsolen für spezielle Antriebe zur Verfügung.

Infos:
www.waagner-biro.com