Wiener Börse am Nachmittag etwas schwächer

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei moderatem Volumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Gegen 14.15 Uhr lag der ATX bei 2.778,93 Punkten, das ist ein Minus von 0,28 Prozent. Auch das europäische Umfeld zeigte sich mehrheitlich schwächer.

Das Geschäft gestalte sich Händlern zufolge ruhig, die Verfallsperiode am Terminmarkt lieferte keine nennenswerten Impulse. In der Ermittlungsfrist für das Settlement der heute auslaufenden Mai-Optionskontrakte auf den ATX wurde ein Settlementpreis von 2.788,26 Punkten errechnet.

In der Früh machten conwert mit Quartalszahlen auf sich aufmerksam. Diese fielen entsprechend den Erwartungen aus. Umsatz und Gewinn konnten deutlich verbessert werden. Bis zum frühen Nachmittag verloren conwert jedoch 0,26 Prozent auf 11,45 Euro.

An der Spitze der Kursliste zeigten sich Lenzing. Die Papiere kletterten um 3,86 Prozent auf 101,80 Euro und konnten damit erstmals seit ihrer Notierung im Prime Market die 100-Euro-Marke überschreiten.