Wiener Börse am Nachmittag fester

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag mit festeren Notierungen gezeigt. Der ATX wurde um 14.30 Uhr mit 2.655,07 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 0,75 Prozent.

Auch an den europäischen Leitbörsen waren die Anleger zum Wochenauftakt optimistisch gestimmt. Für Auftrieb sorgte die am Wochenende erzielte Einigung in den Verhandlungen zwischen dem Iran und den UN-Vetomächten und Deutschland im Atomstreit. Die Vereinbarung sieht eine Deckelung der Uran-Anreicherung des Irans vor. Im Gegenzug ist Teheran zugesagt worden, die Wirtschaftssanktionen zu lockern.

An der Spitze der Kurstafel waren einige Indexschwergewichte zu finden. So wurde der ATX von Vienna Insurance Group angeführt, die Aktien zogen um 2,66 Prozent auf 38,83 Euro an. Dahinter rangierten OMV (plus 1,95 Prozent auf 36,35 Euro) und Telekom Austria (plus 2,04 Prozent auf 6,25 Euro). Zur Finanzierung ihrer neu erworbenen Mobilfunkfrequenzen könnte die Telekom Austria Insidern zufolge noch in dieser Woche eine Anleihe begeben. Das Unternehmen wolle heute eine Telefonkonferenz mit Investoren abhalten, um die Details für die mit einem Volumen von 500 bis 750 Mio. Euro geplante Anleihe festzulegen, hieß es.