Wiener Börse am Nachmittag mit klaren Gewinnen

Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag bei gutem Volumen mit sehr fester Tendenz gezeigt. Der ATX stieg um 1,22 Prozent auf 2.740,50 Punkte.

Gute Nachfrage gab es in Wien nach den Bau-Aktien von Wienerberger (plus 2,46 Prozent auf 12,91 Euro) und Strabag (plus 2,33 Prozent auf 21,75 Euro). Unter den ATX-Schwergewichten verzeichneten voestalpine (plus 2,80 Prozent auf 35,95 Euro) sowie OMV (plus 1,66 Prozent auf 28,75 Euro) die größten Kursgewinne. Die Bankaktien von Erste Group und Raiffeisen Bank erhöhten sich jeweils um 1,34 Prozent auf 34,51 bzw. 34,90 Euro.

Am unteren Ende der Kurstafel brachen Intercell um 20,80 Prozent auf 3,16 Euro ein. Die Experten der Erste Group hatten die Aktie von "Hold" auf "Reduce" abgestuft. RCB-Analyst Daniel Damaska verwies in einem APA-Gespräch auf drohende mittelfristige Liquiditäts-Probleme beim Impfstoffentwickler. Das Management hätte die Sorgen der Anleger bei der Hauptversammlung am Freitag nicht aus der Welt schaffen können.