Wiener Börse am Nachmittag weiterhin höher

In einem europaweit freundlichen Umfeld hat auch die Wiener Börse zur Wochenmitte Gewinne verzeichnet. Der ATX stieg bis 14.15 Uhr um 0,61 Prozent auf 2.211,06 Punkte.

In Wien rutschten AMAG (minus 0,53 Prozent) in die Verlustzone. Die Finanzexperten der Berenberg Bank haben in einer ersten Reaktion auf die am Vorabend nach Börsenschluss vorgelegte Vorjahresbilanz ihre Einstufung "buy" bei einem Kursziel von 22,50 Euro belassen.

Die größten Verluste verzeichnete weiterhin Verbund mit einem Minus von 4,45 Prozent. Einem Analysten zufolge sei die in der Früh präsentierte Vorjahresbilanz ergebnisseitig hinter den Erwartungen zurück geblieben. Zur Erklärung für die schwache Aktienperformance verwies er auf das Fehlen eines Ausblicks für 2012.

Die Gewinnerliste führten weiterhin Erste Group (plus 4,9%) an, nachdem die Bank in der Früh Bericht über die Geschäftsentwicklung 2011 abgelegt hatte. Ein Analyst verwies auf das besser als erwartete Nettoergebnis als Stütze für den Aktienkurs.