Wiener Börse dämmt Verluste etwas ein

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.525,83 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 23,01 Punkten bzw. 0,90 Prozent.

Am frühen Nachmittag lagen für die Wiener Börse keine neuen kursbewegenden Meldungen vor. Händler verwiesen weiterhin auf die negative Stimmung aufgrund der Abstufung der Bonität Italiens durch die Ratingagentur Fitch vom Wochenende.

OMV konnten ihre Kursverluste auf 1,80 Prozent eindämmen. Die Titel des Ölkonzerns mussten zu Mittag noch gut drei Prozent abgeben. Auch Erste Group reduzierte die Abschläge auf knapp zwei Prozent. Raiffeisen tendierten mit minus 0,05 Prozent knapp behauptet. Im europäischen Branchenvergleich lag der Banksektor am Nachmittag an letzter Stelle.

Andritz notierten mit minus 0,02 Prozent ebenfalls kaum verändert. voestalpine, die am Vormittag noch ins Minus tendierten, zogen um 0,76 Prozent an. Immofinanz gaben hingegen 0,59 Prozent ab.